Zur Zeckenhochsaison nochmal eine Erinnerung an alle!

Alle Jahre wieder kommt das Thema Zeckenschutzimpfung. Ob man die FSME Impfung vornimmt oder nicht, ist jedem selbst überlassen. Aber da es hier in Österreich ja sehr viele Zecken gibt (wird sogar in Reiseführern davor gewarnt) gibt es bis 31. August 2017 den FSME Impfstoff zu vergünstigten Preisen in allen Apotheken.

  • FSME Impfstoff für Kinder: 30,30 Euro inkl. 10% MWSt pro Teilimpfung
  • FSME Impfstoff für Erwachsene: 34,80 Euro inkl. 10% MWSt pro Teilimpfung

Laut NÖGKK sind die FSME Impfstoffe im Aktionszeitraum um ca. 15 Euro günstiger.

Weitere Infos zu Zuschüssen und FSME Impfung findet ihr im Beitrag:

Weiters gibt es auch noch Zuschüsse für den FSME Impfstoff welche von Krankenkasse zu Krankenkasse variieren (bei NÖGKK sind es 3,63 €). Für den Zuschuss muss meist ein Formular in der Aptoheke ausgefüllt werden und der Zuschuss wird direkt vom Kaufpreis abgezogen.

Nicht vergessen, für die Impfung dann bei eurem Arzt wird zusätzlich noch eine Honorarnote fällig.

Es lohnt sich auch ein Anruf bei eurer Bezirkshauptmannschaft bzw Bezirksgesundheitsamt (Wien), da dort ev. auch gratis geimpft wird.

Was ist FSME (zecken.at):

Die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) wird von der Zecke übertragen. Sie ist eine Viruserkrankung, die zur Entzündung des Gehirns, der Hirnhäute und des Zentralnervensystems führt.

Die Symptome der FSME können einer Grippe ähnlich sein wie z.B. Kopf- und Gliederschmerzen, Fieber und Nackensteifigkeit. Die Erkrankung kann aber auch zu bleibenden Dauerschäden wie Lähmungen oder lang andauernder Rekonvaleszenz führen oder sogar tödlich enden. Auch bei einem leichteren Krankheitsverlauf kann es zu einer Persönlichkeitsveränderung kommen.

Gegen die ausgebrochene Erkrankung gibt es keine spezifische Heilbehandlung. Es können nur die Symptome so gut wie möglich gemildert werden.

Der einzig wirksame Schutz gegen die Erkrankung ist die FSME Impfung.