Frei-SMS Spenden und damit Feuerwehr unterstützen (bis zu 144 € / Jahr)

100% Ersparnis 144,00 €
0,00 €

Mit euren nicht verbrauchten Frei-SMS könnt ihr nun Gutes tun und damit die Feuerwehr unterstützen – klingt zwar absurd, funktioniert aber. 🙂

Pro gesendeter SMS werden 0,4 Cent gespendet. Das Maxium beträgt 3.000 im Monat, also umgerechnet 12 €. Im besten Fall spendet ihr so 144 € im Jahr an die Feuerwehr ohne großen Aufwand und ohne Mehrkosten zu haben,

Und so könnt ihr eure FREI-SMS Spenden:

  •  “Feuerwehr Spenden App” downloaden (derzeit nur für Android)
  • Telefonnummer verifizieren
  • Feuerwehr auswählen, an die ihr spenden möchtet
  • Einstellen wie viele SMS ihr spenden möchtet (einmalig oder monatlich möglich)

Dieses Angebot richtet sich an alle, die keine Verwendung mehr für die SMS-Kontingente haben, die ja sowieso meist bei den Tarifen dabei sind. Für alle die keine FREI-SMS haben ist diese Spendenvariante nicht sinnvoll. Bei unlimitierter Zahl von SMS in eurem Vertrag, könnt ihr maximal 3.000 spenden.

Datenschutz – welche Daten werden gespeichert?

Dies ist wohl aktuell eines der wichtigsten Themen in vielen Bereichen. Bei der „Feuerwehr Spenden App“ werden nur die Telefonnummer und die Anzahl der gespendeten SMS gespeichert, keine Namen oder Adressen. Die App hat keine Einsicht auf Verträge oder Vertragsdetails. Daher ist es wichtig, dass Spenderinnen und Spender ihren Vertrag auf die entsprechenden Frei–SMS überprüfen, um nicht ungewollt zu viel zu spenden.

Wenn du über Sparhamster etwas kaufst, erhalten wir dafür eventuell eine Provision um unsere Plattform zu finanzieren (100% österreichische GmbH - Steuern bleiben im Land). Das erhöht weder den Preis, den du bezahlst, noch hat es Auswirkung auf die Angebote, die du hier auf Sparhamster findest.

Kommentare (5)

  • Das es sich hier um eine missbräuchliche Nutzung des Mobilfunkvertrages handelt, sollte jedem klar sein. Der Mobilfunkanbieter hat in einem solchen Fall das Recht einerseits den Vertrag fristlos zu kündigen, andererseits ha er Anspruch auf Bezahlung jeder einzelnen SMS laut dessen Preisliste. Offensichtlich vertragswidrige Nutzung ist nicht abgedeckt durch etwaige Flatrates oder Freimengen.
    Wenn ihr für eine gute Sache spenden wollt, dann bitte aus eigener Tasche, nicht durch fragwürdige Manipulationen.

    • Wieso missbräuchlich? Wo steht das? Weißt du wie der Vertrag von Schrego aussieht? Wenn die App automatisch 1000 SMS wohin schickt wird es wohl keinen Sinn für jemanden haben. Ich denke eher man überträgt der Schrego die SMS und das wird wohl nur dann funktionieren wenn Schrego mit den Netzbetreibern Verträge diesbezüglich hat, oder weißt du zu der Umsetzung des Ganzen mehr?

    • und was heißt aus eigener Tasche? Ich zahle in dem Fall ja für die 1000 SMS die mir zustehen, nur nutze ich sie nicht und verfallen Monat für Monat.
      Ist wie die Servicepauschale, die in meinem Fall einer e-Sim doppelt lächerlich ist (zumindest die Argumente hinter der Servicepauschale).

      • Das steht in allen AGB der Betreiber.
        Das Geld wird aus den Roamingverträgen der Provider untereinander lukriert. Somit zählt dein Provider für die SMS an den Provider des Dienstes. Dieser spendet daraus dann einen kleinen Teil an die Organisation (welcher auch noch Steuerlich absetzbar ist).
        Dadurch werden entweder die FreiSMS dann herabgesetzt oder die Verträge teurer…

Schreibe einen Kommentar zu Hans Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Über Sparhamster.at

Wir sind erfahrene Schnäppchenjäger und versorgen euch auf Sparhamster.at schon seit dem Jahr 2011, täglich mit den besten Schnäppchen, Deals und Gutscheine.

Die besten Reiseschnäppchen findet ihr seit 2013 bei unserem Reiseportal Urlaubshamster (seit 2014 auch Urlaubshamster.de für Deutschland). Ab heuer gibt es auf Black-friday.at die besten Black Friday Angebote für Österreich.
Sparhamster App für iOS & Android

Bekannt aus bekannt aus dem TV