Der Zauberwürfel wurde vom ungarischen Bauingenieur und Architekten Erno Rubik ursprünglich erfunden, um seinen Studenten räumliches Denkvermögen näher zu bringen.

OrsCoL erinnert ein wenig an den Zauberwürfel. Reihen müssen so verschoben werden, dass gleichfarbige Blöcke entstehen und gesprengt werden. Im Puzzlemodus müssen Figuren erstellt werden. Dazu gibt es eine schöne grafische Umsetzung (inkl. Pandas, die unerklärlich vom Himmel fallen) und nette Musik. Der Knobelspaß kostet normalerweise 0,79€, heute ist er GRATIS.