Airberlin Jubelpreise + ebookers 50 Euro Gutschein = saugünstige Städtetrips! ;)

Der 50 Euro ebookers Gutschein ist zwar schon abgelaufen aber wir haben noch einige echt geniale Städtetrips anhand der noch bis heute 23:59 gültigen Jubelpreise zusammengestellt. Die Liste findet ihr aktualisiert unten. Vorallem das Barcelona Angebot um 173 Euro ist spitze!

Beitrag vom 15. Oktober 2013
Bei Airberlin sind heute wieder neue Jubelpreise gestartet (bis Donnerstag gültig) mit günstigen Flügen nach Barcelona, Berlin, Paris, Stockholm u.s.w. ab 89 Euro.

Da wir ja alte Sparhamster sind, hatten wir noch die ebookers 50 Euro Gutschein im Hinterkopf der auf Kombireisen mit mehr als 3 Nächten angewendet werden kann. Der Gutschein ist allerdings nur bis heute gültig.

Dadurch ergeben sich extrem geniale Preise wie z.B.:

  • Barcelona: 3 Nächte im 3*Hotel inkl. Direktflug ab 173€ von November bis Juni
  • Paris: 3 Nächte im 3*Hotel übers Wochenende Jänner-März inkl. Direktflug um 198€
  • Berlin: 3 Nächte (Wochenende) im 4* Hotel (Platz 17 von 661 Hotels) + Flug um nur 172 Euro (25 Euro teurer, da der Gutschein nicht mehr gültig ist)
  • Madrid: 3 Nächte im zentralen 3*Hotel inkl. Direktflug im Februar und März um 274€
  • Malaga: 2 Nächte im 3*Hotel inkl. Direktflug im März um 183€

Weitere Deals folgenden im Laufe des Tages in diesem Beitrag.

Die Info kommt jetzt, bevor wir die restlichen Beiträge haben, damit euch nicht vor der Nase weggebucht wird, falls die Info mal die Runde im Internet macht 😉


Chris

Ich bin Chris und versorge euch täglich mit den neuesten Infos und Tipps rund um das Thema Schnäppchen & Geld sparen. Ich freue mich über jedes Voting und jeden Kommentar auf Sparhamster.at! Christoph Prinzinger bei Google+ & Facebook.

Kommentare (8)

  • Avatar

    Hans Knauser

    |

    Vielen Dank für das Tolle Angebot!
    Hab Barcelona in den Semesterferien gebucht :)
    man sollte an dieser Stelle vl auch anmerken dass bei Kreditkartenzahlung noch Entgelte zu verrichten sind, (in Summe 31€, nicht ganz wenig). Alternativ kann man mit Sofortüberweisung zahlen, das ist mir aber irgendwie suspekt,
    Sonst ziemlich lässig!
    LG

    Reply

    • Avatar

      Chris

      |

      31 Euro Kreditkartengebühr?! Heftig! Sorrry, das wusste ich nicht. Hab schon ein paar Mal bei ebookers gebucht und da kamen keine Kosten auf mich zu, aber vermutlich weil ich mit Sofortüberweisung gezahlt hab. Bei Kreditkarte hast du ja den Vorteil, dass die Reise versichert ist. Vielleicht deshalb.

      Hab jetzt auch Berlin nachgetragen 😉

      Reply

      • Avatar

        sparplaner

        |

        kommt übrigens auf den kreditkartenvertrag an, nicht bei jeder muss man die reise damit bezahlen, um versichert zu sein.

      • Avatar

        wayne woondrts

        |

        Die Kreditkartengebühr kommt daher, weil sich die Reiseportale und Airlines die Kreditkartengebühren die die Kartenherausgeber kassieren scheinbar nur von den Kreditkartenzahlern zurückholen. Dadurch können sie mit noch günstigeren Preisen werben.
        Im Einzelhandel wird das auf alle Kunden gleichmäßig aufgeteilt.

        Mit der Versicherung hat das nix zu tun, die ist ja schon mit der jährlichen Kartengebühr abgedeckt.

  • Avatar

    Nicolas

    |

    Sehr schlau, dass die Soforüberweisung via Giropay in Österreich nur eine einzige Kleinbank unterstützt. D.h. man ist sozusagen gezwungen, die EUR 31,- für Kreditkarte zu berappen. not like!

    Reply

  • Avatar

    sparplaner

    |

    aufpassen beim thema “sofortüberweisung”!!!
    wenn das nicht so funktioniert wie beim EPS, wo man die login-daten erst auf der bankseite eingibt, widerspricht das möglicherweise den online-banking-sicherheitskriterien deiner bank – und das ist in einem etwaigen missbrauchsfall gar nicht gut.

    Reply

    • Avatar

      WICHTIG!

      |

      Stimmt Du hast Recht und alle Nutzer von Sofortüberweisung sollten sich mein Posting bis zum Schluss durchlesen:

      Das Hauptproblem liegt meiner Meinung nach nicht dirket bei dem Bezahldienst, sondern bei der fehlenden Aufklärung der Onlineshoppingbetreiber welche mit diesem kooperieren.

      Wüssten alle Kunden darüber Bescheid, dass Sie Ihre kompletten Zugangsdaten inklusive TAN an ein elektronisches und somit auch potentiell verwundbares System übergeben würden viele den Dienst gar nicht nutzen und die shops wären bspw. dazu gezwungen EPS als Alternative anzubieten, welches den gleichen Zweck erfüllt und um Längen sicherer ist.

      Zudem ist glaube ich auch niemanden bewusst, dass das System auch Zugriff auch alle Kontostände, evt. Depots und ausgeführte frühere Zahlungen hat, egal ob vom Finanzamt oder Beate Uhse.

      Reply

  • Avatar

    Chris

    |

    Oha..das wusste ich nicht. Danke für den Tipp. Werde ich in Zukunft beachten.

    Reply

Kommentieren