Amazon Dash Button – Lieblingsprodukte per Knopfdruck bestellen

Amazon bietet nun den Dash-Button an – ideal für alle die mal gerne vergessen bestimmte Produkte einzukaufen.

Der Amazon Dash Button ist ein mit WLAN verbundenes Gerät, mit dem ihr eure Lieblingsprodukte per Knopfdruck nachbestellen könnt. Jeder Button kostet 4,99 €, diese werden aber nach dem ersten Knopfdruck durch einen 4,99 € Rabatt wieder rückerstattet. Aktuell können nur Prime-Mitglieder den Dash-Button bestellen.

Natürlich gibt es auch einen Bestellschutz, denn wer hat den nicht Kinder bzw. Freunde die schonmal gern ein Knöpfchen drücken. 😉 Egal wie oft der Dash Button gedrückt wird, bevor die vorhergehende Lieferung nicht abgeschlossen ist, wird keine neue Bestellung durchgeführt. Zudem gibt es eine Bestellbenachrichtigung (sofern aktiviert) für jede aufgegebene Bestellung, sodass Bestellungen vor dem Versand storniert werden können.

Kommentare (6)

  • Avatar

    woozie

    |

    Ist eine gute Idee find ich 😉

    Reply

  • Avatar

    tom7777

    |

    Spitze, einen Brain/off – Button habe ich mir schon immer gewünscht! Da ist das Leben dann so viel lustiger und geht viel leichter von der Hand :-/

    Reply

  • Avatar

    tom7777

    |

    Ja eh, sag ich doch, einfach spitze! Vor allem dann in der Stadt, wo die WLAN-Frequenzen eh so frei sind! Muss nur noch schauen wo ich mein Hirn dann abgegeben kann, ansonsten muss ich’s ja umsonst mitschleppen den ganzen Tag lang… 😉

    Reply

  • Avatar

    tom7777

    |

    Grad gesehen, einen Durex Dash gibt’s auch: “Schatz, warte mal, ich muss kurz mal den Dash Button drücken” oder auch “Heute nicht Schatz, der Dash hat keine Batterien mehr” ROTFL

    Reply

    • Avatar

      Chris

      |

      Wenns währenddessen den Dash drücken musst ists eh schon zu spät, aber fürs nächste Mal passts dann 😀
      Lustiger wirds wenn du Besuch bekommst und die sich wundern für was der Knopf denn da ist 😉

      Reply

  • Avatar

    Fabian_U

    |

    Haha Tom was für Kommentare…und du läufst noch mit einem Nokia 3210 rum? Smartphones sind dann auch Gehirnersatz 😉

    Reply

Kommentieren